Lehrabschlussprüfung erfolgreich bestanden

von
Silvia Raggl
|
Blog Leni und Julian Lehrabschluss 2022
v. l. Julian Eckhardt, Leni Dorner, Philipp Peitler (Leiter Service)

Die Lehrlinge der Raiffeisenbank im Rheintal freuen sich über ihre Abschlusszeugnisse.

Nach drei Jahren dualer Beraufsausbildung zur Bankkauffrau bzw. zum Bankkaufmann haben zwei Lehrlinge der Raiffeisenbank Im Rheintal ihre Lehrabschlussprüfung mit gutem bzw. ausgezeichnetem Erfolg bestanden. Leni Dorner und Julian Eckhardt konnten damit die letzte Hürde zur abgeschlossenen Berufsausbildung meistern und werden jetzt in ein fixes Arbeitsverhältnis übernommen.

Leni Dorner startete im 2. Lehrjahr mit der Lehre mit Matura. Die halbe Matura hat sie schon in der Tasche, die restl. Maturaprüfungen finden dann nächstes Jahr statt, welche Leni ganz sicher auch mit Bravour meistern wird. 

Rotationssystem

Während der Ausbildung durchlaufen die Lehrlinge in der Raiffeisenbank Im Rheintal alle Abteilungen der Bank und lernen die unterschiedlichen Aufgaben der einzelnen Bereiche kennen. Dadurch lernen sie die Zusammenhänge und das Zusammenspiel zwischen den einzelnen Bereichen besser verstehen.
Aktuell sind in der Raiffeisenbank Im Rheintal drei Auszubildende in der Lehre zur Bankkauffrau bzw. zum Bankkaufmann. Anfang September starten drei neue Lehrlinge ihre Ausbildung bei uns.

Dem Fachkräftemangel können wir nur durch gute Aus- und Weiterbildung unserer Lehrlinge und gelebte Mitarbeiterorientierung entgehen.

Peitler Philipp
Philipp Peitler, Leiter Service

Ausgezeichneter Lehrbetrieb

Landesregierung, Wirtschaftskammer und Arbeiterkammer Vorarlberg zeichneten jene heimischen Unternehmen aus, die sich besonders für Lehrlinge engagieren. Die Raiffeisen Landesbank Vorarlberg und die Raiffeisenbank Im Rheintal gehören dazu. Zum wiederholten Mal erhielten wir das Label „Ausgezeichneter Lehrbetrieb“.  

Michael Alge, Vorstandsvorsitzender der Raiffeisen Landesbank Vorarlberg bei der Preisverleihung:  "Wir wollen jungen Menschen eine Perspektive geben. Deshalb investieren wir bewusst in eine qualitativ hochwertige und aussichtsreiche Lehrlingsausbildung. Wer die Lehre bei Raiffeisen absolviert, gewinnt Zugang zu einem vielfältigen Berufsfeld: von der Kundenberatung bis zum Kreditmanagement, vom Back-Office bis zum Marketing. Die Karriere bei Raiffeisen ist bunt. Das schafft auch bei unseren Lehrlingen Abwechslung im Arbeitsalltag und zugleich Sicherheit für ihre Zukunft am Arbeitsmarkt."

Wirtschaftslandesrat Marco Tittler nahm die Prämierung der ausgezeichneten Lehrbetriebe gemeinsam mit Wirtschaftskammer-Direktor Christoph Jenny und Arbeiterkammer-Präsident Hubert Hämmerle vor.

Qualität in der Lehrlingsausbildung

Die Initiative von Landesregierung, Wirtschaftskammer und Arbeiterkammer hat das Ziel, die Bedeutung einer qualifizierten Lehrlingsausbildung bewusst zu machen. Ebenso soll das Image der Lehre gestärkt werden.

Definiert wird die Qualität in der Lehrlingsausbildung durch Einstiegskriterien und Bewertungskriterien, die eine transparente und objektive Bewertung gewährleisten sollen. Dazu zählen u.a. eine zeitgemäße Ausbildung der Lehrlinge, der Nachweis einer Ausbildungsplanung bzw. Ausbildungsdokumentation, die Einhaltung gesetzlicher Bestimmungen sowie ein überdurchschnittliches Qualitätsniveau als Ziel in der Ausbildung.

Nach Erfüllung dieser Einstiegskriterien wird das Unternehmen durch eine Kommission anhand der Bewertungsrichtlinien überprüft und nach einem Punktesystem bewertet. Von 23 möglichen Punkten müssen mindestens 15 Punkte für das Verleihen einer Auszeichnung erreicht werden.